Brand Campus
Brand Campus

Berliner Aktionstag gegen die Abfall-Flut

Die Hauptstadt wächst. Im kommenden Jahr soll die Einwohnerzahl Berlins erstmals die Vier-Millionen-Marke knacken. Dazu kommen die vielen Besucher, die Berlin tage- oder wochenweise kennenlernen möchten. Das ist nicht nur eine Herausforderung für Wohnungsmarkt und Stadtverkehr. Auch die Berliner Stadtreinigung steht vor immer größeren Aufgaben. Vom Coffee-to-go-Becher bis zur achtlos weggeworfenen Plastiktüte – in der modernen Wegwerfgesellschaft wird ununterbrochen neuer Müll produziert.

Die BSR nimmt die Europäische Woche der Abfallvermeidung zum Anlass, um am 16. November 2018 einen neuen stadtweiten Aktionstag ins Leben zu rufen. Der Abfallfreitag soll das Thema Ressourcen-Verschwendung in den Mittelpunkt rücken und die Menschen in der Stadt dazu anhalten, auch langfristig Abfall zu vermeiden.

Nachhaltigkeit fördern

Dafür hat die BSR zahlreiche Tipps auf Lager, die man prima im täglichen Leben einbinden kann. Zum Beispiel den Lunch im Einwegglas, den Einkauf auf dem Wochenmarkt oder die Nutzung von unermüdlichen Stoffbeuteln. Wenn unterwegs doch mal Müll anfällt, sollte der auf jeden Fall in einem der 23.000 Abfalleimer landen, die berlinweit angebracht sind.

Fazit: Innerhalb der täglichen Routine kann man mit einigen kleinen Handgriffen viel Müll vermeiden. Stichwort Kaffee-Einweg-Becher. Bis zu 170 Millionen Becher werden jährlich in Berlin benutzt und weggeworfen. Das sind rund 470.000 Stück pro Tag. Eine naheliegende Lösung: der eigene Mehrweg-Becher. In Zusammenarbeit mit KPM belohnen wir dessen Mitnahme. Zwei Gäste mit KPM-To-Go-Becher erhalten zwei Hot-buttered-Marones-Cocktails an unserer Bar zum Mitnehmen zum Preis von einem.

Müllvermeidung im Unternehmen

Der Abfallfreitag rückt nicht nur den Alltags-Müll, sondern auch die Verantwortung der Unternehmen in den Fokus. Das ELLINGTON HOTEL BERLIN ist sich an 365 Tagen im Jahr der Verantwortung bewusst und agiert in den verschiedensten Bereichen nachhaltig und umweltfreundlich. So nutzen wir statt Strohhalmen aus Plastik solche auch Glas und sparen damit rund 50 Kilogramm Abfall im Jahr. Zudem haben wir die Einweg-Coaster an der Bar gegen Kork-Untersetzer ausgetauscht und fördern im Restaurant DUKE die sinnvolle Reste-Verwertung. Auch den Aktionstag am 16. November unterstützen wir gerne. Für ein sauberes Berlin und eine (er-)lebenswerte Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.